Inhaltsverzeichnis   MOBOTIX Online-Hilfe

Neuigkeiten der MOBOTIX-Kamerasoftware

Diese Seite zeigt die wichtigsten Neuerungen der Software-Release MX-V3.3.2.3 seit Version MX-V3.0.8.7 auf.

Hinweise:

Erweiterungen und Verbesserungen

Webserver Intrusion Detection

Im neuen Abschnitt Intrusion Detection-Einstellungen im Dialog Admin Menu > Webserver stehen verschiedene Optionen zur Verfügung, um unerwünschtes Eindringen in die Kamera zu verhindern. So kann die Kamera z. B. nach fünf erfolglosen Anmeldeversuchen eine E-Mail an einen Administrator senden, einen Telefonanruf durchführen oder eine Netzwerknachricht an einen anderen Computer schicken.

Neue Bild-Auflösungen

Mit dieser Software stehen die folgenden neuen Bildauflösungen zur Verfügung:

Erweiterte Einstellungen von Bildqualität und Bildrate

Zur Festlegung der Bildqualität gibt es jetzt drei verschiedene Einstellungen:

Belichtungsprogramme

Im Dialog Setup Menu > Belichtungseinstellungen können im Abschnitt Belichtungszeit jetzt auch verschiedene Belichtungsprogramme eingestellt werden. Damit lässt sich einstellen, ob die Kamera bei geringer Beleuchtungsstärke eher kürzere oder eher längere Belichtungszeiten verwendet. Kürzere Belichtungszeiten (Programme -1, -2) vermindern die Bewegungsunschärfe, können dafür aber das Bildrauschen verstärken. Längere Belichtungszeiten (Programme +1, +2) dagegen erzeugen weniger Bildrauschen, dafür aber mehr Bewegungsunschärfe. Es hängt damit von der Anwendungssituation ab, welches Programm gewählt werden sollte.

Bildprogramme

Zur besseren Unterstützung ganz unterschiedlicher Anwendungssituationen gibt es jetzt die folgenden Bildprogramme, die über die Quick-Controls ausgewählt werden können:

Neuordnung der Menüeinträge in den Quick-Controls

Alle Einträge der Quick-Controls (Pulldown-Listen über dem Livebild der Kamera im Browser) wurden überarbeitet und besser gruppiert.

Zeitzonen vervollständigt

Ab dieser Version stehen im Dialog Admin Menu > Datum und Zeit alle relevanten Zeitzonen zur Verfügung.

Unterstützung der MOBOTIX CamIO-Installationsbox für M12

Diese Version wird benötigt, um eine MOBOTIX CamIO-Installationsbox, die an eine M12-Kamera angeschlossen ist, zu aktivieren und anzusteuern. Die Aktivierung einer MOBOTIX CamIO erfolgt im Dialog Admin Menu > Hardware-Erweiterungen verwalten. Eine Beschreibung der Funktionen und der Inbetriebnahme einer MOBOTIX CamIO finden Sie in der zur MOBOTIX CamIO mitgelieferten Dokumentation unter www.mobotix.com im Abschnitt Services > Handbücher.

Active Directory Service (ADS) und CIFS-Dateiserver integriert

Die Unterstützung von ADS ermöglicht nun die Anmeldung an einem Windows Domain-Controller zur Bildspeicherung auf einem Dateiserver. Im Dialog Admin Menu > Ereignisspeicherung auf externem Dateiserver muss dazu CIFS-Dateiserver (anstatt SMB-Dateiserver) ausgewählt werden.
Im Zuge dieser Umstellung wurde der Konfigurationsabschnitt fileserver vereinfacht.

Verschlüsselte Verbindung über HTTPS/SSL

Auf die Kamera kann nun per SSL zugegriffen werden, so dass die Kameraseiten und Kamerabilder verschlüsselt übertragen werden. Dazu ist die Kameraadresse mit https://<Kamera-IP> (anstatt http://) zu verwenden. Im Zuge dieser Änderung wurde auch die ActiveX-Komponente um die Unterstützung der SSL-Verschlüsselung erweitert. Wenn Sie das ActiveX-Plugin bereits verwenden, wird dieses automatisch aktualisiert.
Im Dialog Admin Menu > Webserver kann diese Funktion konfiguriert werden.
Hinweis: Einige Funktionen (Übertragen der Konfiguration, im Multiwatcher eingebundene Kameras) der Kamerasoftware unterstützen noch keine Verbindungen über SSL.

Multiwatcher

Der Multiwatcher wird über den neuen Softbutton Multiwatcher geöffnet und ersetzt den "Event Watcher". Der Multiwatcher bietet eine übersichtliche und konfigurierbare Ansicht zur Überwachung mehrerer Kameras und zeigt von jeder Kamera das Livebild, das letzte gespeicherte Alarmbild und die Alarmliste an. Die Konfiguration unterstützt kennwortgeschützte Kameras. Der Multiwatcher erlaubt den einfachen Zugriff auf viele Kameras, die sich in einem durch eine Firewall oder NAT-Router geschützten Netzwerk befinden.

Vorschau-Modus

Im Vorschau-Modus zeigen die Seiten die Kamerabilder platzsparend und bandbreitenschonend als verkleinerte Vorschaubilder an. Die Bildgröße beträgt dabei fest 160x120 Pixel bzw. 320x160 Pixel bei Doppelbildern (nur für Dual-Kameras). Im Dialog Admin Menu > Sprache und Startseite kann diese Funktion ein- und ausgeschaltet werden. Diese Funktion verändert nur die Anzeige auf den Kameraseiten, jedoch nicht die externe Bildspeicherung auf einem Dateiserver.

Vorschau-Bilder per HTTP-API

Die HTTP-API zum Zugriff auf das Livebild und gespeicherte Alarmbilder wurde um den Parameter preview ergänzt. Damit werden die Bilder in der Kamera auf die feste Vorschaugröße heruntergerechnet.
Beispiele:

FTP-Streaming integriert

Bislang konnte nur ca. ein Bild pro Minute per FTP übertragen werden. Diese neue Funktion ermöglich es, mehrere Kamerabilder innerhalb einer Minute per FTP zu übertragen. So kann z.B. ein Bild auf einer Webseite innerhalb kurzer Zeit aktualisiert werden.
Im Dialog Admin Menu > FTP-Profile kann dazu unter Streaming-FTP ein Profil und ein Aktualisierungsinterval ausgewählt werden. Ausserdem kann eine Helligkeitsschranke angegeben werden. Solange diese unterschritten ist, werden keine Bilder übertragen.

Video-Telefonie-Funktionen (SIP-Video) erweitert

Es wurden folgende Erweiterungen implementiert: Die Konfiguartion der Einstellungen erfolgt im Dialog Admin Menu > VoIP-Einstellungen

VoIP-Verbesserungen allgemein

Beim Gegensprechen kann die Stummschaltung deaktiviert werden (siehe Admin Menu > Spracheinwahl). Der Anrufstatus kann auf dem Kamera-Lautsprecher signalisiert werden. (siehe Admin Menu > VoIP-Einstellungen)

MxPEG-Streaming mit optionalen JPEG-Vollbildern (I-Frames)

Von der Kamera können die Bilddaten als MxPEG-Stream abgerufen werden. Dieser Bildstrom ist optimiert, so dass er üblicherweise keine JPEG-Vollbilder (I-Frames) enthält. Wird der Parameter iframerefresh=[n] angegeben, so wird im Abstand von n Sekunden ein JPEG-Vollbild im Stream gespeichert.
Beispiel für einen I-Frame pro 5 Sekunden: http://192.168.178.20/control/faststream.jpg?iframerefresh=5

Objektiv-Scharfstellhilfe

Einige Kameraobjektive können vom Kunden selbst scharfgestellt werden. Um das Scharfstellen zu vereinfachen, wird in das Kamerabild eine Balkenanzeige eingeblendet, die qualitativ den Schärfegrad des Bildes anzeigt: Der grüne Balken gibt die maximale erreichte Schärfe, der rote Balken die aktuelle Schärfe an. Die Funktion kann auf der Live-Seite über das Pull-Down-Menü Scharfstellhilfe oder unter Setup Menu > Allgemeine Bildeinstellungen aktiviert werden.
Hinweis: Das Scharfstellen muss für jedes Objektiv getrennt bei einfacher Zoomstufe durchgeführt werden.

DnyDNS-Funktion verbessert

Der DynDNS-Client kann nun auch gleichzeitig mit DHCP/BOOTP aktiviert werden.

Zoom/Pan-Einstellungen des Kamera-Bildes pro Sensor

Für jedem Sensor können nun die Zoomstufe und die Pan-Position getrennt eingestellt werden. Diese Einstellungen können sowohl auf der Live-Seite über das Pull-Down-Menü Zoomsteuerung bzw. durch Klick in das Bild als auch unter Setup Menu > Allgemeine Bildeinstellungen konfiguriert werden.

Behobene Fehler

de, en

©2001-2019 MOBOTIX AG, Germany · http://www.mobotix.com/